Jahrgang `63,  TCM-Studium in Japan,  Ayurveda Ausbildung in Sri Lanka & Indien, Schwerpunkt PSYCHOSOMATIK. Hatte das große Glück, von einigen Berühmtheiten direkt zu lernen. Ich gründete und leitete ein BehandlungsZentrum für alternative Medizin in Sri Lanka, wo zahlreiche Kurgäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kamen. Doch wegen der politischen Unruhen damals musste ich nach 3 Jahren die Klinik wieder aufgeben.

Von den zahlreichen Besuchern, denen ich heute noch zu Dank verpflichtet bin, hatte ich mehr gelernt als von allen Lehrmeistern zusammen. Meine Erkenntnisse fasste ich in mehreren Büchern zusammen. Eines davon, im Urania-Verlag, verkaufte sich 85.000 mal. Gefolgt von DAS VATA-SYNDROM im ML-Verlag (s. Link unten)

 

1996 eröffnete ich ein Zentrum in Baden-Baden, und 1998 eine Akademie in Karlsruhe, an der ich überwiegend Ärzten und Heilpraktikern Theorie und Praxis des Ayurveda vermittelte. Doch dann gab es eine Wende. Ich merkte, dass die beste Kur, die intensivste Betreuung, das heiligste Fachwissen und die teuersten Öle, Zutaten und Therapien nutzlos sind, wenn die Betroffenen keine Kehrtwendung machen im Leben. Dazu bedarf es der Erkennung und der Einsicht, warum die Krankheit (oder die Unzufriedenheit) entstanden ist.

Da die Menschen im Westen primär im geistig-seelischen Bereich erkranken, und sekundär erst im somatischen, bringt eine Symptombehandlung rein gar nichts. Im Gegenteil, und zu meiner Freude, war allein das Erkennen der Ursache oft schon die halbe Genesung.

 

Ich habe daher Ayurveda den Rücken gekehrt, da dieser Name mit Wellness, Öl-Massagen, Kräutern und Esosterik in Verbindung gebracht wird im Westen, und für meine Zwecke kaum noch benutzbar ist.  Ich verwende die Terminologie “Holistic Healing”, “Spirituelle Lebensberatung”, “Ganzheitliche Ursachenfindung” u. dgl. - wende jedoch die Theorien von TCM & Ayurveda an, insbesondere die der 5 Elemente.

 

Glauben Sie mir; all unsere Probleme entstehen im geistig-seelischen Bereich. In dem Augenglick wo wir uns von unserer inneren Natur und unserer Berufung entfernen, oder aber von anderen falsch beeinflusst, bzw. in eine RIchtung gelenkt werden die nicht zu uns passt, werden wir krank. Erst psychisch, dann körperlich. Als ich das Leben von Ludwig van Beethoven analysierte, erkannte ich sofort, dass er seelisch enorm gelitten hatte. Nicht umsonst verfasste er mit 32 Jahren ein Testament. Doch er fand einen Ausweg und integrierte eine Anleitung zum Erleben bedingungsloser Liebe in seine letzte Sinfonie. Hiervon handeln 2 meiner Werke.

 

Zur Zeit arbeite ich in Japan, wo ich hiesigen Verlagen beim Uebersetzen meiner Buecher helfe und Seminare abhalte im Bereich Ganzheitsmedizin und Psychosomatik. Und natuerlich arbeite ich an diversen Beethoven-Projekten, da der Komponist in Japan sehr beliebt ist.

 

Das war`s, in Kurzform. Sie dürfen mich gerne direkt kontaktieren. 

Ich wünschen Ihnen alles Gute. Vor allem, dass Sie sich selbst finden.

 

 Prof.KramesATgmail.com

 

https://www.amazon.de/Das-Vata-Syndrom-Psychosomatische-Erkrankungen/dp/3947396023/ref=cm_cr_arp_d_pdt_img_top?ie=UTF8

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=DoZBDFVNqv8

 

 

https://www.vfp.de/verband/verbandszeitschrift/alle-ausgaben/66-heft-02-2014/461-wie-lebensmittel-unsere-psyche-beeinflussen.html